Das „Geschäft“ mit der Gesundheit

Das „Geschäft“ mit der Gesundheit

Dr. Mutter ist ein privater Umweltarzt, alle kennen das DIMDI, daher das Geschäft mit der Gesundheit, daher ist meine Homepage extrem wichtig. Dieser Arzt hatte ich 2015 angeschrieben und habe in Berlin trotz Anerkennung keine Behandlung erhalten.  LG Monika Hoferichter

 

Sehr geehrte Leser,
1. Wir weisen auf das Entgiftungsseminar am 30.6. bis zum 1.7.2018 hin:
https://www.heilkundezentrum-zollernalb.de/…/entgiftung-fly…

  1. Weiterhin gibt es ab dem 25.5.2018 das EU-Datenschutzgesetz. Wir werden Rundmails in Zukunft von einer professionellen Webplattform versenden mit jederzeitigen Möglichkeit
    der Löschung Ihrer Email Adresse.
    Folgendes passiert mit den Daten, die uns gegeben wurden.

Als erstes speichern wir die e-mail-Inhalte, die auf dem Posteingang (seminare@drmutter.org, praxis@drmutter.org, jo.mutter@web.de, einkauf@drmutter.org) ankommen, in einem Unterordner (je nach Betreff, z.B. „Seminare“, „Newsletter“, Krankheitsarten oder Ursache von Krankheiten (z.B. Parkinson, MS, Borrelien, Funk, Amalgam etc.).
Zudem wird nur die e-mail-Adresse ohne weitere Angaben in „Adressbuch“ gespeichert.
emails (z.B. Newsletter) verschicken wir nur über bcc (blind copy), so dass die Mail-Adressen nicht einsehbar sind.

Die Daten in allen Ordnern sind nur Dr. Mutter und dem Hilfspersonal einsehbar.
Bis dahin dient die Speicherung der Daten lediglich zur Internen Verarbeitung bezüglich Krankheitsursachen und Krankheitsarten sowie der Versendung von neune Publikationen, Vortragshinweisen, Seminarankündigungen die dem Zweck der Informationsweitergabe zu wichtigen Entwicklungen und Forschungen der Medizin und Umweltmedizin dienen.
In Zukunft möchten wir gerne folgendes weiter, meist selten, tun können, was als werbend interpretiert werden könnte:

Über neue wichtige Publikationen bezüglich Medizin und Umweltmedizin hinweisen. Dazu zählen Infos und links zu neuen Publikationen, Aufrufe z.B. um Quecksilber in Zahnfüllstoffen zu verbieten, etc.
Über Seminare und Vorträge informieren
Einen Newsletter zu obigen Zwecken senden.

Was wir dafür brauchen, ist eine aktive Rückmeldung:
Hiermit erkläre ich, dass ich
o der Speicherung meiner oben genannten Daten zum Zwecke für Informationen im obigen Sinne zustimme.

o meine Daten gelöscht haben will und keinerlei Emails mehr empfange.

Wir werden auf der Basis eurer Antworten einen neuen Verteiler erstellen, d.h. wer nicht antwortet, kann keine Informationen mehr erhalten.
Unabhängig von dieser Erklärung kann sich jeder jederzeit auch später abmelden und wird dann aus dem Verteiler genommen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Joachim Mutter
jo.mutter@web.de

eminarreihe:

Ursachentherapie

Modul Entgiftung

Eine wirksame Therapie bei vielen Krankheiten.

Langsame und schnelle Entgiftungsmethoden

Entgiftung des ZNS: Wann, wie und wo? Patientenfälle

30.06.-01.07.2018 in Kirchzarten Kurhaus

Samstag 30.6.2018

8.30-9.00

Einlass, Eintragen in Listen, etc.

9:00-10:30

J.Naumann, J Mutter: Aufwärmen, Grundlagen-Vortrag

Warum Entgiftung: Priorität der relevanten Gifte,

Entgiftungssystem des Körpers,

Entgiftungsenzyme Phase 1 und 2, COMT

Diagnostik vor und während Entgiftung

10.30-11.00

Pause mit Entspannung und Bewegung

11.00-12.30

  1. Naumann, J Mutter: Grundlagen-Vortrag

Therapie; spezifische Entgiftung, besonders Chelate, und unspezifische

Entgiftung.

Wie beraten, begleiten und ergänzen?

12.30-14.00

Mittagspause mit frischer Kost, Salaten am Seminarort

14.00-15.30

  1. Mutter: unspezifische Therapie bei chronischen Vergiftungen,

Grundlage: Kiefer/Mund und Vitalstoffe.

Stoffwechselstörung HPU/ KPU, Genetik (z.B. „schlechte Entgifter“), MTHFR-

Mutationen, GST, APO E4, Rolle von Funkstrahlung etc.

Evidence-based Therapie: Studienlage

15.30-16.00

Pause Smoothies zur Stärkung

16.00-17.30

  1. Mutter: spezifische Therapie bei chronischen Vergiftungen: Kiefergifte,

GSH, andere Thiole, Vitalstoffoptimum, Optimale Bedingungen. Sinnvolle

und nicht sinnvolle Kombinationen

17.30- open end

  1. Mutter, F. Schilling, J.Naumann, H. Banzhaf: Podiumsdiskussion

und Fragen der Teilnehmer, Anpassung der Empfehlungen an besondere

Situationen oder Praxen

Sonntag 1.7.2018:

9.00-10.30

  1. Mutter: Aufwärmen, spezifische Therapie bei chronischen Vergiftungen:

Antidote, wie DMPS, DMSA, Tiopronin, NBMI, EDTA, DTPA, ZnDTPA,

Thiosulfat. Der gezielte Einsatz. Selbstanwendung, liposomale Chelate

10.30-11.00

Pause: Smoothies zur Stärkung

11.00-12.30

  1. Mutter: Fortsetzung: spezifische Therapie bei chronischen Vergiftungen:

Wie das ZNS entgiften? (indirekt- direkt mit Penicillamin, NBMI).

Wie lange entgiften Begleittherapien, Entgiftungskrisen

Patientenvorstellungen (Parkinson, ALS, Borrelien, MS, Burnout etc.)

12.30-14.00

Mittag mit frischer Kost, Salaten am Seminarort, Besuch der Aussteller,

14.00-15.30

  1. Scholz, H. Banzhaf: Bedeutung des Kiefers und Mundraum bei

Entgiftungen und Vorstellung des A4-Konzepts

15.30-16.00

Pause mit Entspannung und Bewegung

16.00-17.30

  1. Mutter: Fragen der Teilnehmer, Anpassung der Empfehlungen an

besondere Situationen und Praxen

17.30

Offiziell Ende der Veranstaltung

Änderungen des Programmablaufes vorbehalten.

Empfohlene Vorbereitung

:

http://www.detoxklinik.de/files/5614/8889/1901/Mercury_in_Neurons2016_PLOS.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/7314/9560/7976/Entgiftung_Orthomol_2017.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/3015/0956/7718/2017.10_Arch_Toxicol_Review_Article_Metal_chelators_andneurotoxicity.

pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28641283?dopt=Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27418965

http://www.detoxklinik.de/files/1215/0273/5473/Mutter-Bericht_MS_03_17.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/4515/0519/8457/2017.9._Environmental_Research_-_The_Toxicology_of_mercury-

Current_research_an_emerging_trends.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/7615/0775/9112/Parkinson_zkm0517_Mutter.PDF

http://www.detoxklinik.de/files/9215/2005/4819/2018_Parkinson_and_metals_reprint.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/8414/9767/8395/AmalgamGutachten1_Grundlagen_anonym.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/6214/9767/8399/anonym-Gutachten3.pdf

http://www.detoxklinik.de/files/4415/0824/0821/Gutachten_Mobilfunk_Neu2016_4_anonym.pdf

„Lass Dich nicht vergiften“ und „ Gesund statt chronisch krank“ und „Amalgam- Risiko für die Menschheit“: Dr. J. Mutter

„Wenn Gifte auf die Nerven gehen“ Dr. Runow

„Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichtes“ Dr. Ludwig Jacob, 2. Auflage,

Robert Kennedy,jr: „Thimerosal- Let ́s the Science Speak“

Dr. Wortberg: „Bin ich umweltkrank?“

Dr. Hamre: „Amalgam“

Seminarort

:

Kurhaus (großer Saal) in 79199 Kirchzarten, Dietenbacher Straße 20

Infos zur Anfahrt unter

http://www.badische-seiten.de/kirchzarten/kurhaus-kirchzarten.php

Im Kurhaus ist während der Veranstaltung WLAN ausgestellt, Mikrofon u.a. wird per Kabel

übertragen. ALLE TEILNEHMER und AUSTELLER werden gebeten, ihre Handys etc.

auszuschalten.

Ziel: Weniger ATP-Verbrauch, ROS, Stresshormone, freie Radikalbelastung und DNA

-Schäden. Mehr Entgiftungsleistung, Wohlbefinden, Konzentration und Effektivität.

Seminarkosten und Anmeldung:

450 Euro, einschließlich Skript, Smoothies und Mittagessen.

Das Seminar ist als berufsbildende Maßnahme vom Regierungspräsidium Freiburg

anerkannt und von der Umsatzsteuer befreit.

Überweisen Sie bitte die Seminargebühr auf das Konto der Ärzte- und Apothekerbank

IBAN: DE61300606010308035946

BIC: DAAEDEDDXXX

Kontoinhaber Johannes Naumann

Betreff: „Entgiftungsseminar 2018“

und

Name, Vorname

angeben

Fragen oder verbindliche Anmeldung per Email an

gesundseminar@gmail.com

„Hiermit melde ich mich verbindlich zum Entgiftungsseminar am 30.06.2018 an.“

Bitte vollständige Adresse, Telefon und Email angeben!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Das Eingangsdatum der Teilnehmergebühr gilt als

Kriterium für die Vergabe der Plätze.

Bei Absage bis 15.6.2018 wird eine Bearbeitungsgebühr von 50€ berechnet, danach 300€.

Unterkünfte

können Sie über übliche Buchungs-Websites buchen oder lokal über

http://www.dreisamtal.de/de/kirchzarten/

Strahlungsarme Übernachtungsmöglichkeiten

bestehen evtl. noch in folgenden umliegenden Orten: Unteribental, Zastler, Wagensteig,

hinteres Kapplertal, Hintereschbach, Wildtal. Es gibt mittlerweile auch Hotels ohne WLAN:

Bitten Sie Ihren Vermieter (Hotel, Pension) während Ihres Aufenthaltes auf WLAN und

DECT Telefone zu verzichten. Verzichten auch Sie in Ihrem eigenen Interesse an den zwei

Tagen auf Mobilfunk, WLAN etc.

Z

ertifizierte Fortbildungspunkte

16 Punkte, Kategorie A werden bei der LAEK Baden-Württemberg beantragt.

Die Fortbildung findet auf fachärztlichem wissenschaftlichem Niveau statt, wobei wir auf

eine einfache und verständliche Sprache Wert legen. Die Referenten sind wissenschaftlich

tätig oder wenden die vorgestellten Methoden praktisch an.

Lernziele sind das Erkennen der umweltbedingten Ursachen von chronischen und

manchen akuten Erkrankungen und deren Vermeidung, Beseitigung oder Therapie.

Ein Sponsoring findet nur durch die bei der Fortbildung anwesenden Firmen statt, die für

Ihre Anwesenheit eine Standgebühr entrichten (vom Vortragssaal räumlich getrennter

Raum). Falls in den Vorträgen Produkte erwähnt werden, die von diesen Firmen

angeboten werden, so ist damit nicht gemeint, dass es diese Produkte nur bei den

anwesenden Firmen gibt, oder diese dort erworben werden sollen.

Referenten

Dr. med. Harald Banzhaf

Facharzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Naturheilverfahren, Sportmedizin,

Chirotherapie, Akupunktur, Betriebsmedizin, Sozialmedizin, Notfallmedizin. Zertifizierter

MBSR-Lehrer, Arzt für moderne Mayr-Medizin, Applied Kinesiology. Praxis für Integrative

Medizin, Mind-/Body-Medicine, Akademische Lehrpraxis der Universität Tübingen.

Akademie für Achtsamkeit und Aufstellungsarbeit

A

3,

Zentrum für Stressmedizin

Coaching für gesunde Führung, Humboldtstr. 6 | D – 72406 Bisingen/Hohenzollern. T

07476*91234

www.dr-banzhaf.de

Dr. med. Joachim Mutter

Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur. Paracelsus

Clinica Al Ronc, Schweiz und Detoxklinik:

Lohnerhofstraße 2, 78467 Konstanz, Tel:

++49(0)7531/ 8139682

Fax: 991604

www.detoxklinik.de

, www.alronc.ch, Email:

praxis@drmutter.org

Dr. med. Johannes Naumann

Facharzt für Innere Medizin, Hygiene und Umweltmedizin,

Naturheilverfahren, Physikalische Therapie und Balneologie, Akupunktur, Homöopathie,

Chirotherapie. Uniklinik Freiburg, Abteilung IBF Bad Krozingen

www.dr-j-naumann.de

,

info@dr-j-naumann.de

Dr. med. dent. Holger Scholz

Zahnarzt, Leiter Tagesklinik Konstanz und Geschäftsführer CONEM Germany

Lohnerhofstraße 2, 78467 Konstanz

Tel 07531*991603, www.tagesklinik-konstanz.de, hs@tagesklinik-konstanz.de

Florian Schilling

Entgiftungsverfahren, Biologische Krebstherapie, Immuntherapie,

Sanomni Health GmbH, Bahnhofplatz 1a, Bad Wörishofen, und Bangkok.

Tel. 08247 9596905, E-Mail:

info(at)sanomni.eu

,

www.sanomni.eu

 

Gesendet: Donnerstag, 09. Juli 2015 um 14:20 Uhr
Von: „Monika Hoferichter“ <monika.hoferichter@gmx.de>
An: jm@tagesklinik-konstanz.de
Betreff: Dr. Heinrich hat mich nach meiner notwendigen Krankenakte rausgeschmissen.

Sehr geehrter Herr Mutter,

ich habe Herrn Dr. Heinrich über nach Vorlage meiner notwendigen Krankenakte und meiner Forderung zur Bestätigung der Behandlung für die Krankenkasse und Übernahme der Behandlungskosten, hat man mich rausgeschmissen.

Ich hatte schon am 29.07.2015 einen Termin erhalten. Heute rief ich dringend an, da ich diesen Kostenvoranschlag der BARMER-GEK vorlegen kann, da ich ein Präzedenzfall bin, d.h. nach sieben Jahren Kampf ist meine MCS-Erkrankung beim Versorgungsamt registriert.

Dieser Arzt ist wohl für mich nicht vertrauenswürdig.

Sehen Sie noch eine Möglich mir zu helfen, und ich bin verzweifelt.

Ich sende Ihnen meine Krankenakte.

Von Frau Dr. Ing. Anke Schmietainski Geschäftsführung Medizinmarketing, empfahl mir nach Ihrer Methode, dass ich eine schnelle Hilfe erhalten soll.

Wie Sie sehen gibt es auch keine Desensibilisierung in der Charite (Allergologie).

Ich kann ich meiner Wohnung kaum noch schlafen und leide unter starken Schmerzen.

Daraus schloss ich auf meine Wohnung auf Elektrosmog einen Baubiologen auf Elektrosmog zu untersuchen zu lassen.

Das Ergebnis sende ich Ihnen per Anlage. Das ist der Beweis, dass die Belastung durch Elektrosmog durch meine Wohnung weit über den Richtwerten liegt. Herr Clemens, der Baubiologe empfahl mir dringend um eine Desensibilisierung.

Ich selbst versuche alles zu vermeiden, durch Nachbarn werde ich geschädigt, z. B. WLAN.

Ich bitte um kurzfristige Hilfe bis zum 20.07.2015.

Mit freundlichem Grüßen

Monika Hoferichter

 

Sehr geehrte Frau Hoferichter,

eine Desensibilisierung gegen Elektrosmog können wir leider nicht anbieten.

Mit freundlichen Grüßen

Pflegedienst

Nancy Vergin

Von: Monika Hoferichter [mailto:monika.hoferichter@gmx.de]
Gesendet: Montag, 6. Juli 2015 08:13
An: Allergologie-Termine
Betreff: Termin -EILT- MCS-Elketrosmog- Shaker-Verlag
Vertraulichkeit: Vertraulich

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich benötige dringend einen Termin zur Desensibilisierung, da ich wie unten beschrieben habe, akut auf  Elektrosmog im Urlaub reagiert habe.

Vielen Dank.

Mit freundlichem Gruß

Monika Hoferichter

Gesendet: Montag, 06. Juli 2015 um 07:52 Uhr
Von: „Monika Hoferichter“ <monika.hoferichter@gmx.de>
An: „Herr Bucher“ <bucher@berliner-krebsgesellschaft.de>
Cc: „Professor Kleeberg“ <info@krebshamburg.de>, „brunsgesellschaft“ <bruns@krebsgesellschaft.de>
Betreff: MCS-Elketrosmog- Shaker-Verlag

Sehr geehrter Herr Dr. Bucher,

sehr geehrter Herr Dr. Professor Kleeberg,

sehr geehrter Herr Dr. Bruns,

sehr geehrter Herr Dr. Nettekoven,

wie Sie aus meinem MCS-Pass erkennen können auf was ich alles reagieren kann.

Ich habe diese Nr. von der Charite erhalten, die Telefonnummer lautet 45050.

Sehr geehrter Herr Dr. Bucher, falls ich dort keinen schnelleren Termin erhalten sollte, da ich heute gleich anrufen werde, um mich zu desensibilisieren. Leider habe ich das erst fast Ende der Woche diesen Tipp erhalten von einem Baubiologen, der muss heute auf meine Kosten erst einmal meine Wohnung messen auf Elektrosmog. Wie Sie wissen ist die MCS-Erkrankung eine anerkannte Erkrankung, dass ich hoffe, von Ihnen eine Hilfe zu erhalten. In einem Interview auf youtube erkennen Sie was über Elektrosmog berichtet wird. Zu diesem Arzt Herrn Mutter muss ich Kontakt aufnehmen, damit ich endlich richtig mit den Entgiftungen anfangen kann. Herr Dr. Bucher, Sie hatten mich am 22.06.2015 und am 23.06.2015 versucht zu erreichen, da war ich bei meiner Freundin in Bonn, als mir das Unglück mit dem Elektrosmog passiert ist. Aber ich hatte auch direkten Kontakt in Bonn mit der Deutschen Krebshilfe Kontakt aufgenommen, wobei ich keinen Rückruf oder Email erhalten habe. Frau Blettner wollte sich Ende Juni bei mir melden, was Sie aber nicht tat. Wie Sie sehen muss mit mir sofort etwas passieren. Da ich Ihnen das Schreiben von 2012 von der Senatsverwaltung für Gesundheit und  Soziales überreicht habe, steht dort im letztem Satz Zitat: “ dass ja angelblich die MCS-Erkrankung nicht anerkannt sei und der Senat dafür nicht zuständig wäre. Ich war am Freitag dort, da es mir sehr schlecht ging. Ich habe wegen Hausfriedensbruch sofort das Gebäude verlassen müssen. Ich habe selbst die Polizei angerufen, trotzdem ich mich sehr gut vorbereitet habe, indem ich mit der Berliner Behinderten Zeitung, was über Asbest und MCS berichteten, sowie  mit meinem Umweltpass, sowie mit meinem Versorgungsbescheid. Nun habe ich gegen diese Person eine Anzeige wegen unterlassener Hilfe bei der Polizeiwache gemacht.

Ich bedanke mich im Voraus.

Mit freundlichem Gruß

Monika Hoferichter

 

Gesendet: Mittwoch, 08. Juli 2015 um 15:39 Uhr
Von: „Praxisteam der Praxisklinik für Integrative Medizin“ <praxisdrheinrich@gmail.com>
An: monika.hoferichter@gmx.de
Betreff: Kein Betreff

Sehr geehrte Frau Hoferichter,

ich habe mit Herrn Dr. Heinrich gesprochen und ich soll mit Ihnen einen Beratungstermin ausmachen. Dann wird er den Therapieplan erstellen den Sie dann Ihrer Kasse vorlegen können.

Bitte rufen Sie uns an.

Mit freundlichen Grüßen

Das Praxisteam der THERA Praxisklinik für Integrative Medizin

Dr. med. Ralf Heinrich

Fasanenstraße 48
10719 Berlin
Tel.: 030/7901653-3
Fax:                   -4

www.praxisklinik-in-berlin.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.